Title

Autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et dolore feugait

Tag Archive

Fünf AfD-Wahlkampfstände – Drei Übergriffe – Ein Täter in Handschellen abgeführt

Hannover (afd) – Am Samstag veranstaltete die AfD insgesamt fünf Infostände in den Stadtteilen und in der Innenstadt. Gleich dreimal kam dabei zu Übergriffen. Der schwerste ereignete sich am Stand in Kirchrode, Tiergarten-/Ecke Brabeckstraße. Gegen 11.30 Uhr näherte sich ein dunkelhäutiger, ca. 30-jähriger Mann, laut schreiend – „Scheiß-AfD!”- und wild gestikulierend. Die Situation eskalierte, als der Mann wild auf einen Tisch mit Werbematerial eintrat. Nach kurzem Handgemenge gelang es den drei anwesenden AfD-Leuten, den Mann zu Boden zu bringen und ihn zu fixieren.

„Anders war er nicht zu bändigen”, so der am Geschehen beteiligte Siegfried Reichert, Kandidat der AfD für das Amt des Regionspräsidenten. „Es ist erschreckend, dass in diesen Zeiten eine ruhige und sachliche Argumentation mit bestimmten Mitbürgern nicht mehr möglich ist”, sagt Reichert. Sehr kritisch äußert sich Reichert auch zum Verhalten einiger Passanten, die erst im Verlauf der Auseinandersetzung hinzugekommen waren und die AfD-Leute aufforderten, den am Boden fixierten Mann loszulassen. „Ohne die Vorgeschichte zu kennen, wollten diese Zeitgenossen den Gutmanschen spielen”, so Reichert.

Die sofort verständigte Polizei legte dem Randalierer Handschellen an und transportierte ihn in einem Streifenwagen zur Wache ab. –Direkt unter den Augen der Polizei kam es eine gute Stunde später zu einem weiteren Übergriff. Ein ebenfalls ca. 30-jähriger Mann kam auf den AfD-Wahlkampfstand am Platz der Weltausstellung zu, griff sich einen größeren Behälter von Flugblättern und Streuartikeln, warf ihn in den nahen „Blätterbrunnen” und entfernte sich schnell.

AfD-Mann Jörn König, Mitglied des aktuellen und mit großer Wahrscheinlichkeit auch des künftigen Bundestages – er kandidiert bei der Bundestagswahl am 26. September erneut – , verfolgte den Täter. Mit ihm ein Beamter der Polizei, die an diesem AfD-Stand in der Innenstadt stets anwesend ist. Weitere Polizeikräfte kamen hinzu. Der Mann wurde gefasst, seine Personalien wurden festgestellt.

Zuvor gegen 10.45 Uhr war es am AfD-Wahlkampfstand in Misburg, Meyers Garten, zu einem ähnlichen Zwischenfall gekommen. Hier war für die AfD neben anderen Adam Golkontt im Einsatz, bei den Kommunalwahlen am 12. September AfD-Kandidat für den hannoverschen Stadtrat und für die Regionsversammlung.

Aus einer Gruppe von vier Halbwüchsigen im Alter von ca. 14 Jahren wurde eine leere Plastikflache in den Stand hineingeworfen, außerdem wurde Werbematerial vom Tisch gewischt. „Die auf allen Kanälen betriebene Hetzpropaganda gegen die AfD zeigt Wirkung, und das schon seit Jahren”, sagt Golkontt. „Derartige Übergriffe auf AfD-Wahlkampfstände sind leider gang und gäbe.” (afd/aup)