Herzlich Willkommen zum Webauftritt des AfD Kreisverband Hannover Stadt

Die AfD ist die erfolgreichste Parteineugründung in der Geschichte der Bundesrepublik. Seit 2014 sind wir bei jeder Wahl in die Parlamente eingezogen und im deutschen Bundestag drittstärkste Partei. Seit den Kommunalwahlen 2016 ist die AfD viertstärkste Fraktion in der Regionsversammlung (9 Sitze) und im Stadtrat Hannover (5 Sitze). Dazu kommen noch 66 Mandate in Stadt-, Gemeinde-, Orts- und Stadtbezirksräten. Je zwei Bundestags- und Landtagsabgeordnete kommen seit Herbst 2017 aus der Region Hannover.

Wir werden Sie hier über unser Parteileben im Kreisverband informieren und über das, was Ihre gewählten über 80 AfD-Mandatsträger aus der Region Hannover in den Parlamenten leisten. Viel Spaß beim Lesen!

Übrigens...

Haben Sie mitbekommen, dass die AfD-Stadtratsfraktion in Hannover im März 2017 zuerst den Antrag stellte, keine KITA-Gebühren zu erheben? Dieser Antrag wurde trotz aufgezeigter Gegenfinanzierung zwar abgelehnt, aber wenig später war dieser Punkt plötzlich im SPD-Landesprogramm. Die AfD wirkt, nur wird darüber nicht berichtet.→ Hannover: AfD fordert „Kostenlose KITA-Plätze für alle“

Vorstand

Jörn König

(Vorsitzender)

  • Dipl.-Ing. Elektrotechnik (MBA)
  • Jahrgang 1967
  • Verheiratet, 1 Kind

Was mir wichtig ist:

Mehr Bürgerbeteiligung durch direkte Demokratie. Die Politik orientiert sich an der Meinungsbildung in Medien und Parteien, vernachlässigt jedoch, die Meinung der Bevölkerung einzubeziehen. Wichtige Richtungsentscheidungen sind oft nicht mehr umkehrbar – deshalb dürfen wir Bürger uns nicht auf die Vermutung verlassen, dass die gewählten Politiker die Bürgermeinung schon gut vertreten.

Reinhard Hirche

(Stellv. Vorsitzender)

  • Techniker (im Ruhestand)
  • Jahrgang 1948
  • Verheiratet, 2 Kinder, 4 Enkelkinder

Was mir wichtig ist:

Die politischen Parteien müssen sich mehr an den Bedürfnissen der Bürger orientieren. Transparent und mit direkter Bürgerbeteiligung. Dazu gehören für mich ein Abbau der Zentralbürokratie in Brüssel und ein Ausstieg aus den Euro-Rettungspaketen. Diese werden letztendlich nur zu noch mehr Volksverschuldung oder einer Zwangsbelastung  führen.


Friedrich Witerzens

(Schriftführer)

  • Systemanalytiker (im Ruhestand)
  • Jahrgang 1945
  • Verheiratet, 1 Kind

Was mir wichtig ist:

Das demokratische Prinzip funktioniert immer durch die Basis. Ich setze meine Kraft dafür ein, mit der AfD der Basis (Bevölkerung) eine Stimme zu geben, um wieder Politik für das Volk und nicht gegen das Volk zu machen, Überwindung der Brüsseler Diktatur und die Abwahl der derzeitigen Blockparteien zu erreichen.

Evelyn Witerzens

(Schatzmeisterin)

  • Mitgliederbetreuung KV Hannover Stadt
  • Buchhalterin (im Ruhestand)
  • Jahrgang 1947
  • Verheiratet, 1 Kind

Was mir wichtig ist:

Keine Transferunion, kein Eurobonds, aber friedliches Zusammenleben aller Europäer. Eurorettung um jeden Preis muss vor dem Hintergrund der immensen finanziellen Belastung der nachfolgenden Generationen verhindert werden. Rückverlagerung von bereits an die EU übergebenen Kompetenzen an die Einzelstaaten. Volksabstimmung bei wichtigen, strittigen Fragen. Zurück zu „Wieder mehr Demokratie“.